Live-Statistiken und mehr mit der neuen DBB.Scores-App

Die Zukunft des deutschen Basketballs ist digital!

Nachdem die Pilotphase des Digitalen Spielberichts (DSB) erfolgreich angelaufen ist, wird jetzt der nächste Meilenstein in der digitalen Zukunft des Deutschen Basketball Bundes erreicht. Ab sofort gibt es in den App-Stores von iOS und Android die neue DBB.Scores-App, in der künftig Spielergebnisse, Live-Ticker- und Live-Statistiken aller teilnehmenden Basketball-Ligen in Deutschland abgerufen werden können. Entwickelt wurde die App, genauso wie der digitale Spielbericht, vom spanischen Digitalunternehmen NBN23.

Schon jetzt können Basketball-Spielerinnen und -Spieler sowie Fans in der DBB.Scores-App die Spielergebnisse aller Basketball-Ligen in Deutschland abrufen. Live-Ticker und -Statistiken gibt es zum Auftakt nur von den Ligen, die aktuell im Vorlaufbetrieb den Digitalen Spielbericht nutzen. Das sind die 1. und 2. DBBL, die WNBL und die 1. und 2. Regionalliga Südost. Die schrittweise Einführung in den Ligen aller Landesverbände soll spätestens ab der Saison 2022/2023 erfolgen.

Die neue App bietet Spieler*innen, Trainer*innen, Vereinen und Fans ganz neue Einblicke in ihre Performance. Der Umfang der Daten ist dabei abhängig davon, wie der digitale Spielbericht in Form der separaten InGame-App eingesetzt wird. In dieser können entweder –  wie auf dem klassischen Spielberichtsbogen – Nummern, Punkte und Fouls etc. eingetragen werden, oder zusätzlich noch – wie in einem professionellen Scouting – Wurfquoten und -Positionen, Rebounds, Assists, Blocks und vieles mehr. Alle diese Daten sind dann live abrufbar in der DBB.Scores-App. Damit man nicht lange nach Ergebnissen und Statistiken von Lieblings-Teams oder -Spieler*innen suchen muss, gibt es in der App die Möglichkeit, diesen zu folgen. Zudem kann man sich auch automatisch mit Push-Benachrichtigungen informieren lassen.

Viele Statistiken sind kostenfrei für alle Nutzer abrufbar, für manche Daten ist zusätzlich der Abschluss eines Gold-Abos nötig. Dieses kostet monatlich 1,99 Euro, ein Jahres-Abo gibt es für 17,99 Euro. Beide Abos sind jederzeit kündbar. Um die Kosten für die Vereine und Landesverbände so gering wie möglich zu halten, hat der DBB sich dazu entschieden, die Vereine nicht pauschal für diese Neuerung zahlen zu lassen, sondern jedem Nutzer selbst die Möglichkeit gegeben zu entscheiden, ob er für die zusätzlichen Statistiken bezahlen möchte oder nicht. Die Nutzung der InGame-App, also des Digitalen Spielberichts, bleibt für die Vereine komplett kostenfrei.

Die DBB.Scores-App kann ab sofort im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

App Store

Google Play

Weitere Infos zur DBB.Scores-App gibt es hier.

 

Quelle: DBB-Newsletter

FIBA EuroBasket 2022: VIP- und Courtside-Tickets im Vorverkauf

Lust auf ein ganz besonders exklusives Weihnachtsgeschenk?

– Zugang und Sitzplätze in exklusiven Bereichen

– Hochwertiges Catering

– Aufbereitete Informationen und Statistiken

Spitzenbasketball auf Weltklasseniveau, zahlreiche Stars aus der NBA wie Luka Doncic, Giannis Antetekoumpo oder Dennis Schröder, das Ganze auf heimischem Boden hier in Deutschland! Und Sie? Mittendrin! Genießen Sie als “VIP” jede Minute, jedes Viertel und jedes Spiel der FIBA EuroBasket 2022 auf dem Weg zum Finale am 18. September 2022 in Berlin in exklusivem Ambiente.

Die VIP- sowie Courtside-Tickets für das Basketball-Highlight des Jahres sind am morgigen Nikolaustag, 6. Dezember 2022, ab 14:00 Uhr in limitierter Stückzahl im offiziellen Ticket-Shop unter www.eurobasket.basketball erhältlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für jeden begeisterten Sportfan!

Für die Köln Arena (Gruppenphase vom 1.-7. September 2022 mit Deutschland, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Litauen, Slowenien und Ungarn) werden VIP-Tickets als Day Ticket (Drei Spiele) ab 299,- Euro sowie als Team Ticket Deutschland (Fünf Spiele) ab 799,- Euro angeboten. Als VIP-Gast erhält man über den VIP-Eingang Ost einen Sitzplatz im exklusiven Backstage-Rang 401 & 441, Zutritt zum dazugehörigen Premium Backstage-Restaurant, das ausgewählte Speisen und Getränken sowie direkten Blick aufs Spielfeld bietet, und täglich aufbereitete Informationen und Statistiken zu allen Spielen.

Oder legen Sie noch einen drauf und erleben Sie die Spiele der FIBA EuroBasket 2022 in Köln hautnah mit den Courtside-Tickets, die ab 349,- Euro erhältlich sind, und sichern Sie sich einen Sitzplatz direkt am Spielfeldrand sowie exklusiven Zutritt zum Clubraum West, der für kulinarische Verpflegung sorgt. Zutritt erhalten Sie über den VIP-Eingang West.

“Die ganze Welt des Basketballs wird auf die FIBA EuroBasket 2022 blicken. Viele Superstars aus der NBA und aus den europäischen Topligen sind mit ihren Teams dabei. Das verspricht eine tolle Basketball-Atmosphäre”, macht EuroBasket-Botschafter Dirk Nowitzki den Besuch der Spiele schmackhaft.

Für die EuroBasket Arena Berlin (Finalphase 10.-18. September 2022) sind VIP-Tickets als Day Ticket (Zwei bis vier Spiele) ab 329,- Euro im Verkauf. Dort erhält man als VIP-Gast über den Premium-Eingang inkl. Garderobe einen Sitzplatz im exklusiven Premium-Rang 101-104 mit mehr Komfort, Zugang zum sogenannten Premium-Club mit hochwertigem Catering, einen zubuchbaren Parkplatz im Parkhaus “Arena” zum Eventpauschaltarif sowie aufbereitete Informationen und Statistiken zu den Spielen.

“Ich freue mich riesig auf die EuroBasket, zunächt ganz besonders auf den Start In Köln. Ich glaube, dass sich unsere Mannschaft in der Gruppenphase eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinale in Berlin erspielen wird”, sagt DBB-Präsident Ingo Weiss.

 

Quelle: DBB-Newsletter

World Cup Qualifier: Sieg in Polen

DBB-Herren jetzt mit besserer Ausgangsposition – Im Februar 2022 zweimal gegen Israel

Durchatmen bei den DBB-Herren. Wer nach der 66:69-Niederlage gegen Estland zum Auftakt der World Cup Qualifiers noch etwas übertrieben von “mit dem Rücken zur Wand” gesprochen hatte, sah sich heute eines Besseren belehrt. Nach dem 72:69 (16:13, 24:17, 21:21, 11:18)-Erfolg gegen Polen in Lublin hat sich die Ausgangsposition für das Team von Bundestrainer Gordon Herbert in der Qualifikation zum FIBA Basketball World Cup 2023 in Indonesien, Japan und den Philippinen deutlich verbessert. Die nächsten Spiele finden am 25. und 28. Februar 2022 in und gegen Israel statt.

Herbert veränderte seine Starting Five nicht und begann wieder mit Justus Hollatz, Dominic Lockhart, Karim Jallow, Robin Benzing und Leon Kratzer. Die große Bedeutung der Partie war allen Beteiligten vorher klar. Auch die Polen gingen mit einer Auftaktniederlage (61:69 in Israel) in das Spiel, jedes der beiden Teams wollte also eine weitere Niederlage unbedingt vermeiden. Etwas statisch begannen beide Teams, der erwartet große Druck der Polen blieb zunächst aus. (4:7, 4., Dreier Lockhart). Hollatz setzte sich stark durch, wurde gefoult und netzte auch den fälligen Freiwurf (4:10, 5.). Der Start war gelungen. Jallow war ein großer Aktivposten, Deutschland reboundete auch am offensiven Brett stark.

Weiterlesen …

Quelle: DBB-Newsletter

World Cup Qualifier: Kader gegen Estland steht

Herbert nominiert zwölf Spieler

Der Kader der deutschen Herren-Nationalmannschaft für den morgigen World Cup 2023 Qualifier gegen Estland (Do., 25. November 2021, 19.00 Uhr, Kia Metropol Arena Nürnberg, Deutschland – Estland, ab 18.45 Uhr live und kostenlos für alle bei MagentaSport) steht. Nach intensiven Trainingseinheiten entschied sich Bundestrainer Gordon Herbert für die zwölf Spieler, die morgen für einen erfolgreichen Start in die WM-Qualifikation sorgen sollen. Folgende Korbjäger stehen im Aufgebot:

Deutscher Kader für den World Cup Qualifier gegen Estland:

– Robin Amaize (Basketball Löwen Braunschweig, 6 Lsp.)

– Robin Benzing (Fortitudo Bologna/ITA, CAP., 161 Lsp.)

– Bastian Doreth (Medi Bayreuth, 90 Lsp.)

– Patrick Heckmann (Foto li., Brose Bamberg, 32 Lsp.)

– Justus Hollatz (Hamburg Towers, 3 Lsp.)

– Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg, 6 Lsp.)

– Karim Jallow (ratiopharm Ulm, 11 Lsp.)

 

– Michael Kessens (Foto oben, Telekom Baskets Bonn, 0 Lsp.)

– David Krämer (Basketball Löwen Braunschweig, 1 Lsp.)

– Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn, 5 Lsp.)

– Dominic Lockhart (Brose Bamberg, 4 Lsp.)

– Christian Sengfelder (Brose Bamberg, 8 Lsp.)

 

“Stimmung gut, Trainingseinheiten gut, Vorfreude vorhanden!” So könnte man die aktuelle Lage im deutschen Team kurz zusammenfassen. Alle brennen auf die morgige Partie gegen Estland und sind sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Heute wurde natürlich trainiert und zusätzlich das obligatorische Fotoshooting absolviert.

 

Modus:
Für Europa nehmen 32 Teams an den World Cup Qualifiers teil. Aus diesen 32 Teilnehmern wurden acht Gruppen mit je vier Teams ausgelost. In drei Spiel-„Fenstern“ (20.-30. November 2021, 21. Februar – 1. März 2022, 27. Juni – 5. Juli 2022) mit jeweils zwei Spielen pro Team werden in Hin- und Rückspielen (insgesamt sechs Spiele pro Team) die jeweils besten drei Teams in den Gruppen ermittelt.

Die 24 qualifizierten Teams (je drei Teams aus den acht Gruppen) spielen in der zweiten Qualifikationsrunde mit ebenfalls drei Fenstern (22.-30. August 2022, 7.-15. November 2022, 20.-28. Februar 2023) in vier Sechsergruppen die zwölf europäischen World Cup-Teilnehmer aus. Die Ergebnisse der ersten Qualifikationsrunde werden übernommen. Bei erfolgreicher Vorrunde trifft die DBB-Auswahl dann auf die besten drei Teams der Gruppe C mit Kroatien, Schweden, Finnland und Slowenien. Am Ende der Qualifikation qualifizieren sich die jeweils besten drei Teams der vier Sechsergruppen für das Top-Event 2023 in Indonesien, Japan und den Philippinen.

Alle weiteren Infos hier

Quelle: DBB-Newsletter

EuroBasket 2022: “Black Deals“ bei EVENTIM

Tickets mit exklusiven Rabatten – Bis zu 40 % sparen – Limitiertes Angebot

Seit kurzem gibt es bei EVENTIM, dem offiziellen Ticketingpartner des DBB für die FIBA EuroBasket 2022, die sogenannten „Black Deals“. Anlässlich des Black Friday 2021 bietet EVENTIM sieben Tage lang exklusive Rabatte auf Tickets für ausgesuchte Events. Dazu zählt auch die EuroBasket 2022!

Die attraktiven Angebote sind in den Preiskategorien 2 – 5 bei den Venue Tickets, Team Tickets sowie den Day Tickets. Ausgenommen sind das Final Weekend Ticket und Day Tickets für das Finalwochenende. Schnell sein lohnt sich: Die Angebote gelten bis 29. November 2021, 10.00 Uhr, und nur solange der Vorrat reicht.

Venue Tickets werden während der „Black Deals“ mit zehn Prozent, Team Tickets mit 20 Prozent, Day Tickets mit 30 Prozent und Day Tickets für den 10. September 2021 (Tag des potenziellen Achtelfinales mit der deutschen Mannschaft) mit satten 40 Prozent rabattiert. Bitte beachten: Die “Black Deals” laufen ausschließlich über EVENTIM – nicht aber über den EuroBasket-Ticketshop.

Ausblick: Am 26. November – dem “Black Friday” – wird es ab 10.00 Uhr weitere hochattraktive Ticketangebote für die FIBA EuroBasket 2022 geben. Mehr wird heute noch nicht verraten, nur so viel: Es ist gerade eine gute Zeit, sich seine Tickets für das absolute Basketball-Highlight des Jahres 2022 zu sichern …

 

Quelle: DBB-Newsletter

Stellenausschreibung DBB Sportdirektor (m/w/d)

Runde 3 für das Hauptamt im Verein

Digitale Sprechstunde: Q&A für Vereine

Die ersten beiden Ausgaben der Digitalen Sprechstunde, die sich mit der Thematik “Hauptamt für den Verein” befasst haben, sind in diesem Jahr auf reges Interesse gestoßen. Aus diesem Grund gibt es am Donnerstag, 18. November 2021, um 19 Uhr auch erneut eine Sprechstunde, in der Marthe Lorenz von “Klubtalent” zu Gast sein wird.

Marthe wird die Vertreter*innen einiger Vereine dabei haben, die sich im Laufe dieses Jahres auf den Weg gemacht haben und bereits erste hauptamtliche Stellen in ihren Vereinen geschaffen haben oder gerade mitten in diesem Prozess sind. Im Stile einer “Frage-Antwort-Runde” habt ihr die Möglichkeit, all das zu fragen, was euch in dieser Hinsicht interessiert. Dabei bekommt ihr einen Blick hinter die Kulissen und könnt mehr über Hürden und erste Erfolge auf dem Weg zum Hauptamt erfahren.

Wenn ihr dabei sein wollt, registriert euch vorab hier (die dort abgefragten Daten benötigen wir, weil „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ von der Deutschen Sportjugend gefördert wird; zu Dokumentationszwecken müssen wir eine „Teilnehmendenliste“ führen; anderweitig werden eure Daten nicht weitergegeben oder verwendet).

Weiterlesen …

 

Quelle: DBB-Newsletter

Herbert nominiert Herren-Gesamtkader

FIBA World Cup Qualifiers gegen Estland und in Polen

Der neue Herren-Bundestrainer Gordon Herbert hat den Gesamtkader seines Teams für die “FIBA World Cup 2023 Qualifiers” in Nürnberg gegen Estland (Do., 25. November 2021, 19.00 Uhr, Tickets) und in Lublin/POL gegen Polen (So., 28. November 2021, 20.00 Uhr) benannt. Die jeweiligen Aufstellungen für den Spieltag werden aufgrund aktuell noch zu regelnder Abstellungen jeweils kurzfristig entschieden. Das Team trifft sich am Montag, 22. November 2021, in Nürnberg zum Trainingslager. Frühestens am Freitag, 26. November 2021, können Spieler aus der Euroleague anreisen.

  • Ismet Akpinar (Fenerbahce Istanbul/TUR, 47 Länderspiele)
  • Robin Amaize (Basketball Löwen Braunschweig, 6 Lsp.)
  • Robin Benzing (Fortitudo Bologna/ITA, 161 Lsp.)
  • Bastian Doreth (medi bayreuth, 90 Lsp.)
  • Patrick Heckmann (brose bamberg, 32 Lsp.)
  • Philipp Herkenhoff (ratiopharm ulm, 7 Lsp.)
  • Justus Hollatz (Hamburg Towers, 3 Lsp.)
  • Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg, 6 Lsp.)
  • Karim Jallow (ratiopharm ulm, 11 Lsp.)
  • Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn, 5 Lsp.)
  • Dominic Lockhart (brose bamberg, 4 Lsp.)
  • Jonas Mattiseck (ALBA BERLIN, 1 Lsp.)
  • Kenneth Ogbe (brose bamberg, 4 Lsp.)
  • Tibor Pleiß (Efes Istanbul, 105 Lsp.)
  • Andreas Seiferth (medi bayreuth, 52 Lsp.)
  • Christian Sengfelder (brose bamberg, 8 Lsp.)
  • Filip Stanic (s.Oliver Würzburg, 2 Lsp.)
  • Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/RUS, 76 Lsp.)
  • Lukas Wank (FRAPORT SKYLINERS, 11 Lsp.)
  • Jan Niklas Wimberg (oben, NINERS Chemnitz, 14 Lsp.)

“Wir haben eine tolle Gruppe von Spielern, aus der BBL und von Beginn an Robin Benzing von außerhalb, vielleicht Ismet Akpinar. Wir haben wegen der Pandemie ein bisschen mehr Spieler als normal eingeladen. Vielleicht ergeben sich diesbezüglich an den nächsten beiden Wochenenden noch neue Situationen. Ich freue mich darauf, mit den Spielern zu arbeiten und loszulegen”, blickt Bundestrainer Gordon Herbert voraus.

Weiterlesen …

 

Quelle: DBB-Newsletter