Sechs neue brandenburgische DBB-Schiedsrichter

Auch in der Saison 2016/2017 wurde durch die Schiedsrichterkommission eine Ausbildung zum DBB-Schiedsrichter angeboten und durchgeführt. Im Rahmen eines Wochenendlehrganges, einer Coaching-Maßnahme sowie einer praktischen Prüfung wurden 6 brandenburgische Schiedsrichter-Anwärter an die erfolgreiche Erlangung der DBB-Schiedsrichterlizenz herangeführt.

 

Die Schiedsrichterkommission gratuliert Marvin Machler (Glienicke), Rene Sperling (USV Potsdam), Jan Schirm (Woltersdorf), Steve Seelig (Frankfurt), Lucas Bemfert (Stahnsdorf), sowie Stephan Härtel (Fürstenwalde) zum Bestehen der DBB-Schiedsrichterausbildung (Lizenzstufe D) und wünscht viel Erfolg und Spaß beim Leiten von Spielen im Erwachsenenbereich.

Sichter Danny Püschel bei der „Arbeit“

… und wieder ist in Bernau „Bärchen-Cup“!

So schnell vergingen die letzten 12 Monate …

Nun schon in der 14. Auflage, wird in den Hallen „Am Wasserturm“ in der Schönower Chaussee und der „Gunter Liche-Halle“ in der Ladeburger Chaussee gespielt. Start wird in beiden Hallen um 9:30 Uhr sein.

Hier wird dann von den jüngsten Basketballern gedribbelt, gelaufen, gepasst, geworfen und hoffentlich auch oft getroffen! Neben 6 Bernauer Mannschaften werden weitere aus Berlin und Brandenburg zu Gast in der Hussitenstadt sein.

Das ganze in Zahlen: in 2 Hallen, auf 3 Feldern, spielen 4 Altersklassen, in 5 Wettbewerben, 9 Stunden lang Basketball. Die 30 dort aktiven Mannschaften, werden von 36 Helfern bei den angesetzten 55 Spielen unterstützt. Es ist also wie in den letzten Jahren auch, eine Menge Spaß, gut gelaunte Eltern, Kinder und Organisatoren sowie spannende Begegnungen vorprogrammiert.

Die Altersklassen 9, sowie 11 männlich und weiblich spielen auf den 2 Feldern in der großen Halle an der „Schönower Chaussee“. Die Altersklassen 10 und 12 sind in der „Ladeburger Chaussee“ aktiv!

Zum Abschluss dann die Siegerehrung gegen 17:45 in der „Wasserturmhalle“. Hier gibt es für alle anwesenden eine Teilnehmerurkunde und eine kleine Überraschung. Für die 3 Erstplatzierten gibt es außerdem noch Medaillen. Und natürlich auch das eine oder andere Bärchen.

Für die Versorgung der Teilnehmer und hoffentlich zahlreichen Besucher wird gesorgt.

Also dann wir sehen uns ….

Im Auftrag der Organisatoren: Thomas Gunhold

Hier die Spielpläne:

AK 9 männlich („Wasserturmhalle“ – Schönower Chaussee)
Zeit Gruppe Team 1 Team 2
9.30 A TuS Lichterfelde RSV Eintracht
9.55 A Friedenauer TSC Lok Bernau 2
10.20 B Lok Bernau 1 DBV Charlottenburg
10.45 B WSG Fürstenwalde VfB Hermsdorf
11.10 A TuS Lichterfelde Lok Bernau 2
11.35 A Friedenauer TSC RSV Eintracht
12.00 B Lok Bernau 1 WSG Fürstenwalde
12.25 B DBV Charlottenburg VfB Hermsdorf
12.50 A TuS Lichterfelde Friedenauer TSC
13.15 A RSV Eintracht Lok Bernau 2
13.40 B Lok Bernau 1 VfB Hermsdorf
14.05 B WSG Fürstenwalde DBV Charlottenburg
14.30 1.A 2.B
14.55 1.B 2.A
15.20 Platz 7 4.A 4.B
15.45 Platz 5 3.A 3.B
16.10 Platz 3 Verl. 1A/2B Verl. 1B/2A
16.35 Finale Sieger 1A/2B Sieger 1B/2A

 

11 männlich und 11 weiblich („Wasserturmhalle“ – Schönower Chaussee)
Zeit AK Gruppe Team 1 Team 2
9.30 11 m Lok Bernau TuS Lichterfelde
9.55 11 m DBV Charlottenburg VfB Hermsdorf
10.20 11 w A RSV Eintracht WSG Fürstenwalde
10.45 11 w B TuS Lichterfelde VfB Hermsdorf
11.10 11 m RSV Eintracht Lok Bernau
11.35 11 m DBV Charlottenburg TuS Lichterfelde
12.00 11 w A RSV Eintracht Friedenauer TSC
12.25 11 w B TuS Lichterfelde Lok Bernau
12.50 11 m RSV Eintracht VfB Hermsdorf
13.15 11 m DBV Charlottenburg Lok Bernau
13.40 11 w A Friedenauer TSC WSG Fürstenwalde
14.05 11 w B Lok Bernau VfB Hermsdorf
14.30 11 m TuS Lichterfelde VfB Hermsdorf
14.55 11 m RSV Eintracht DBV Charlottenburg
15.20 11w 3. A 3. B
15.45 11 w 2.A 2.B
16.10 11 m Lok Bernau VfB Hermsdorf
16.35 11 m TuS Lichterfelde RSV Eintracht
17.00 11 w 1. A 1. B

 

10 männlich und 12 männlich (Ladeburger Chaussee)
Zeit AK Gruppe Team 1 Team 2
9.30 10 A DBV Charlottenburg Lok Bernau 1
9.55 10 A WSG Fürstenwalde Friedenauer TSC
10.20 10 B TuS Lichterfelde Lok Bernau 2
10.45 12 Lok Bernau WSG Fürstenwalde
11.10 12 BG Schwedt RSV Eintracht
11.35 10 A DBV Charlottenburg WSG Fürstenwalde
12.00 10 A Lok Bernau 1 Friedenauer TSC
12.25 10 B TuS Lichterfelde RSV Eintracht
12.50 12 Lok Bernau RSV Eintracht
13.15 12 WSG Fürstenwalde BG Schwedt
13.40 10 A DBV Charlottenburg Friedenauer TSC
14.05 10 A Lok Bernau 1 WSG Fürstenwalde
14.30 10 B Lok Bernau 2 RSV Eintracht
14.55 12 Lok Bernau BG Schwedt
15.20 12 WSG Fürstenwalde RSV Eintracht
15.45 10 3A 3B
16.10 10 2.A 2.B
16.35 10 1.A 1.B

 

 

EM-Vorbereitung geht in die heiße Phase

Knapp 4 Wochen vor dem offiziellen Start der Europameisterschaften auf der spanischen Insel Teneriffa geht es für die Damen und Herren des Team Germany in den Schlussspurt einer intensiven Vorbereitung auf das Highlight der internationalen Saison. Mehr über die Vorbereitung

Quelle: DRS-Newsletter 21/2017

Pfeffersport e.V. ist neuer König des Breitensports

Bei den 3. Ottobock Championship konnte sich das Berliner Team, Pfeffersport, gegenüber den fünf Kontrahenten durchsetzen. Auf Rang zwei kamen die BG Baskets 2 gefolgt von Hannover United 2. Mehr über das Turnier

Quelle: DRS-Newsletter 21/2017

DBB-Praxisworkshop „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“

Am 15. Juli findet in Königs Wusterhausen ein DBB-Praxisworkshop unter dem Motto „Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ statt. Dieser bietet interessierten Vereinsvertretern die Möglichkeit die eigenen ehrenamtlichen Strukturen unter die Lupe zu nehmen und Optimierungspotentiale zu analysieren.

Der Mahlower SV nimmt seit drei Jahren an diesem Projekt teil und hat viele positive Erfahrungen sammeln können. Durch das Ehrenamtsprojekt  wurden Stärken und Schwächen innerhalb der Basketballabteilung aufgezeigt. Wo gibt es genug Personal oder an welchen Stellen zu wenig? Wie wird gearbeitet und wo steckt noch großes Potential? Weiterlesen

Tolles Wochenende im Zeichen des Minibasketballs

Das vergangene Wochenende verlief ganz im Zeichen des Minibasketballs. Gleich vier Veranstaltungen von bundesweiter und internationaler Reichweite standen im Frankfurt am Main auf dem Programm. Das Highlight sollte die Minibasketball-Convention von FIBA Europe am 13. und 14. Mai im Lindner Hotel & Sports Academy sein.

Minitrainer-Offensive macht den Auftakt
Den Auftakt machte bereits am Donnerstag der Beginn des Abschlusslehrgangs des zweiten Jahrgangs der Minitrainer-Offensive. Die 15 Trainerstudenten/innen schlossen in Frankfurt ihren einjährigen Intensivkurs ab und nahmen gemeinsam mit dem zehnköpfigen Expertenteam an fast allen Programmpunkten teil. Vor dem Beginn des öffentlichen Programms am Samstag absolvierte der Lehrgang noch Einheiten in der Sportschule des LSB Hessen sowie dem Trainingszentrum der Fraport Skyliners auf dem Programm. Hier zum kompletten Beitrag

 

DBB-NEWSLETTER Nr. 85 / 15. Mai 2017

Girls on Court Day bei den StarWings

Am Samstag, den 13.Mai stand Basketball-Glienicke ganz im Fokus der Mädchen.

In der Zeit von 13 bis 16 Uhr konnten sich alle interessierten Mädchen in der Dreifeldhalle ausprobieren. Alles drehte sich um Basketball und Cheerleading. Wie dribbelt man richtig? Wie hoch hängt der Korb? Wie sieht der perfekte Wurf aus? Diese Fragen und noch mehr beantworteten die Coaches und Spieler der StarWings an diesem Tag gerne. Namhafte und optische Unterstützung erhielten die StarWings von den ALBA Junior Dancers. Neben kurzen Aufführungen hatten die begeisterten Mädchen die Gelegenheit mitzumachen und mal selbst oben in einer Pyramide gehalten zu werden. Weiterlesen

Erfolgreiche Titelverteidigung der Hessen

Die hessische Damen-Auswahl hat bei der Neuauflage des letztjährigen Finales erneut das Team aus Bayern geschlagen. Mit 63:54 war die Titelverteidigung perfekt. Beide Finalisten überzeugten bereits in der Vorrunde bzw. im Halbfinale und zogen ungeschlagen ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft im Skywheelers Dome in Frankfurt ein.  Zur DM

 

BBV gründet Arbeitsgruppe Spielbetrieb (Minis + Jugend)

Wie können wir gleichzeitig die Förderung von jungen Talenten durch Spielbetrieb auf hohem Niveau sicherstellen, dem Nachwuchs aller Vereine in Brandenburg in der Breite dennoch ausreichend Spiele garantieren und den Vereinen flexibel die Möglichkeit geben, auch noch in der laufenden Saison Mannschaften nachzumelden oder abzumelden?