Online Coach-Clinic: Spielfähigkeit – Was ist es und wie kann man es trainieren?

Liebe Trainer/innen,

die Hallen sind verschlossen; das sportliche Leben steht nahezu still. Um auch in dieser schwierigen Zeit nicht ganz auf Basketball verzichten zu müssen, haben sich die BBV-Landestrainer des Bayrischen Basketball Verbandes e.V. etwas ganz Besonderes einfallen lassen: wöchentlich stattfindende Online Coach-Clinics zu den verschiedensten Themen.

Das Projekt startet am Freitag, den 3. April 2020 um 18:00 Uhr.

Hier die Details:
Thema: Spielfähigkeit – Was ist es und wie kann man es trainieren?
Referent: Markus Klusemann

Was Ihr tun müsst, um teilnehmen zu können:
Schritt 1: Ladet Euch folgende App herunter: https://zoom.us/support/download
Schritt 2: Klickt auf folgenden Link, um das Streaming zu starten: https://zoom.us/j/9844037220

Wichtig: Bitte meldet Euch mit vollem Namen (Vor- & Nachname) sowie Eurem Verein bei Zoom an (z.B. Max Mustermann – Musterverein)

Für Rückfragen stehe wir gerne zur Verfügung.
Mit sportlichen Grüßen
BAYERISCHER BASKETBALL VERBAND e.V

Tel: 089 / 15 702-345
Fax: 089 / 15 702-336
geschaeftsstelle@bbv-online.de
www.bbv-online.de

Appell des Präsidenten des Landessportbundes Brandenburg e.V. | Wolfgang Neubert

Liebe Brandenburger Sportfamilie,

zunächst einmal danke ich Ihnen allen für Ihr umsichtiges und bedachtes Verhalten in dieser so außergewöhnlichen Situation, in der sich unsere Welt derzeit befindet. Die in unserem Sportland umgesetzten Maßnahmen werden ihren Teil zur Verlangsamung der Corona-Pandemie beitragen, sowohl durch die zeitweilige Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebes als auch durch die Aussetzung von vielen Treffs in den Vereinen und großen Veranstaltungen.

Es ist für uns alle im Moment nicht einfach, uns zurechtzufinden und unseren Alltag zu organisieren. Die zeitweilig notwendige gesellschaftliche Isolation fällt uns Sportlern, die wir die Gemeinschaft suchen und leben, besonders schwer.

Doch neben den Ängsten um die eigene Gesundheit und die von Familie, Kollegen und Freunden beschäftigt viele Brandenburgerinnen und Brandenburger nun auch die bange Frage, welche finanziellen Auswirkungen die Pandemie auf ihr Unternehmen, ihren Verein und auf jeden einzelnen von uns haben werden. Umso mehr ist die Solidarität und ein fairer Umgang in unserer Sportfamilie gefragt. Denn nur, wenn jeder einzelne von uns seinen ganz persönlichen Beitrag in dieser Krise leistet, können wir größeren Schaden von der gesamten Sportfamilie abwenden. Nun können, müssen und werden wir zeigen, dass wir im Sport das Wort „Gemeinschaft“ nicht nur stets gern verwendet haben, sondern dass wir es jetzt auch tatsächlich leben! Weiterlesen

Offener Brief von DBB-Präsident Ingo Weiss und DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt

Liebe Basketballfreundinnen und Basketballfreunde,

Wir lieben den Basketball ebenso wie Sie. Und es tut uns in diesen Tagen und Wochen ebenso weh wie Ihnen, ohne den Basketball auf dem Spielfeld auskommen zu müssen. Doch es geht jetzt um den Zusammenhalt, den Zusammenhalt von allen und für uns ganz besonders um den Zusammenhalt unserer Basketball-Familie. Und dabei stehen der Sport und natürlich auch der Basketball zum Wohle der Gemeinschaft momentan hintenan.

Deshalb setzen wir unseren Appell zur aktuellen Lage rund um die Corona-Pandemie (COVID-19) an die erste Stelle. Bleiben Sie bitte zuhause, vermeiden Sie soziale Kontakte, soweit es Ihnen möglich ist. Sie können damit Leben retten! Alle Erkenntnisse zeigen, dass ein verlangsamter Verlauf der Corona-Pandemie die Krankenhäuser und alle medizinischen Dienststellen entscheidend entlastet. Lassen Sie uns alles dafür tun, dass die unermüdlich und aufopferungsvoll arbeitenden Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern, Pflegerinnen und Pfleger und alle weiteren Personen, die sich um die Gesundheit anderer Menschen kümmern, letztlich Erfolg beim Bekämpfen der Pandemie haben werden. Ihnen gilt ebenso unser großer Dank wie den vielen Dienstleistern wie z.B. dem Personal in den Bäckereien und Supermärkten, das jetzt unter erschwerten Bedingungen arbeitet und das mit aller Kraft für die Gemeinschaft da ist. Weiterlesen

ALBAs tägliche Sportstunde

REAKTION AUF CORONAVIRUS: ALBA BERLIN STARTET TÄGLICHE DIGITALE SPORTSTUNDE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

 

Die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff. Schulen und Kitas landesweit wurden geschlossen. In den Sportvereinen wurde der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt. Hunderttausende Schul- und Kitakinder verbringen den ganzen Tag zu Hause. Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde“ bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag.

Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde (45 Minuten) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr). Die erste Sendung läuft bereits am morgigen Mittwoch (18.3.) um 10 Uhr für Kinder im Grundschulalter.

Weiterlesen

Ostercamp 2020 fällt aus

Das Präsidium des Brandenburgischen Basketball-Verband e.V. hat in einer außerordentlichen Sitzung am gestrigen Abend beschlossen, angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus, den Spielbetrieb der Saison 2019/2020 mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden und geplante Veranstaltungen bis auf weiteres auszusetzen.

Davon ist auch das Ostercamp betroffen. Wir werden die Eltern der angemeldeten Kinder in der nächsten Woche kontaktieren und alles Weitere im direkten Kontakt klären.

Spielbetrieb der Saison 2019/2020 beendet

Das Präsidium des BBV hat angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus beschlossen, den Spielbetrieb der Saison 2019/2020 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Über die Auf- und Abstiegsregelungen in den einzelnen Ligen wird am 02. April 2020 informiert.

Darüber hinaus werden alle Maßnahmen (Lehrgänge etc.) bis auf weiteres ausgesetzt.

DBB sagt alle Maßnahmen bis auf Weiteres ab

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) sagt angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus alle Maßnahmen, Tagungen, Lehrgänge und Sitzungen bis auf Weiteres ab. „Im Vordergrund stehen für uns die Gesundheit und das Wohlergehen der Athleten, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre und aller weiteren Beteiligten. Ebenso appellieren wir daran, die sozialen Kontakte im Basketball zu minimieren, um die Zuschauer und Fans so gut wie möglich zu schützen. Ich empfehle den Landesverbänden und sonstigen Basketball-Institutionen, sich dieser Regelung anzuschließen. Die deutsche Basketball-Familie hält in dieser schwierigen Situation zusammen“, sagte DBB-Präsident Ingo Weiss.

Sobald sich an dieser aktuellen Regelung etwas ändert, wird der DBB umgehend darüber informieren. Eine Entscheidung über die Durchführung des Albert Schweitzer Turnieres (11.-18. April 2020 in Mannheim und Viernheim) wird in Abstimmung mit den Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen sowie den Städten Mannheim und Viernheim getroffen. Darüber werden wir gesondert informieren.

It´s Playoff-Time Baby!

Erste Entscheidungen im Meisterschafts-Rennen und im Abstiegskampf der RBBL

Die wohl spannendste und ereignisreichste Phase in der RBBL Saison steht kurz bevor: Die Playoffs um die deutsche Meisterschaft. Während der Erst- und Zweitplatzierte nach der Hauptrunde, die RSB Thuringia Bulls und der RSV Lahn Dill, bereits fix für das Halbfinale qualifiziert sind, werden in den bevorstehenden Viertelfinalpartien ihre Gegner erst ermittelt.
Mehr …

Die Thuringia Bulls sind DRS-Pokalsieger 2020

Die erste Titelentscheidung der Saison ist gefallen: Die RSB Thuringia Bulls krönten sich am Sonntagnachmittag zum DRS-Pokalsieger 2020. In einem spannenden Pokalduell mit dem RSV Lahn-Dill behielten sie mit dem 73:82 (16:25/33:42/35:50) Erfolg die Oberhand und holten sich nach 2016 und 2019 zum dritten Mal die begehrte Trophäe.
Mehr …

Erfolgreicher Talentiade-Startschuss in Lehnin

Erst das rechte Auge, dann das linke – oder eben umgekehrt. Die zwölf Mädchen und Jungs auf der Turnbank schienen um die Wette zu zwinkern. Doch was wie ein lustiger Wettkampf aussah, war nur die ernsthafte Vorbereitung auf ihren ersten Einsatz beim Modernen Fünfkampf. Den hatten heute 80 Drittklässler beim diesjährigen Auftakt der 29-teiligen Talentiade-Serie des Landessportbundes in Kloster Lehnin. Und nicht nur das: Die Schülerinnen und Schüler durften sich neben dem Modernen Fünfkampf auch noch in fünf weiteren Sportarten ausprobieren. Weiterlesen