Mädchen-Minifestival zum WNBL TOP4 2024 in Berlin

Vom 9. bis 11. Mai 2024 bietet der Deutsche Basketball Bund gemeinsam mit dem Berliner Basketball Verband und den Basket Dragons Marzahn ein Minifestival für Mädchen der Jahrgänge 2013 und jünger an!

Neben dem normalen Festivalprogramm aus Begegnung und gemeinsamen Sporttreiben ist auch der Besuch der WNBL-Halbfinals vorgesehen.

Der Anmeldeschluss ist bereits am 19. April 2024.

>> Ausschreibung Girlsfestival Berlin 2024 <<

Zeitplan Saison 2024/25

Die wichtigsten Termine und Fristen für die Saisonplanung 2024/25 auf einen Blick:

Fotos: Detlev Scheerbarth & Sebastian Helmuth

Neues Jahr startet mit neuen Jugendschiedsrichter*innen für den BBV

Beitrag von Carsten Jagla

In diesem Jahr fand der zweite LSE-Lehrgang der laufenden Saison 2023-24, einige Wochen früher als sonst, statt. Vom 26. – 28. Januar trafen sich interessierte Kandidat*innen und vier Referenten zum zweiten Lehrgang zum Erlangen der Lizenzstufe E in Lindow (Mark).

Das Referententeam bestand dabei aus Marko Ulrich, Jonathan Xander, Carsten Jagla sowie, nach einer berufsbedingten Pause, Daniel Taupitz. Sie empfingen 20 Teilnehmende von 12 bis 46 Jahren.

Nachdem Check-In wurde sich beim gemeinsamen Abendessen gestärkt. Darauf folgte im Seminarraum die offizielle Begrüßung. Neben einer kurzen Vorstellungsrunde, wurde die Agenda besprochen und Erwartungen ausgetauscht.

Es folgte die erste Halleneinheit, wo der meist ungewohnte Umgang mit der Pfeife, und die SR-Handzeichen geübt wurden. Marko hat hier federführend erklärt, worauf es ankommt und die anderen Referenten haben korrigierend unterstützt.

Der Samstag war ein guter Mix aus Theorie am Vormittag und Praxis am Nachmittag und Abend.

Es zeigte sich schnell, dass dieses volle Programm sehr herausfordernd war, denn der eine oder andere Teilnehmer (die männliche Form ist hier absichtlich gewählt 😉 ) konnte seine Müdigkeit nur schwer verbergen. Frische Luft und der Genuss von Energizern halfen, die Konzentration wieder zu stärken. Dabei half das pädagogische Geschick von Daniel enorm.

Es wurden alle wichtigen Themen zu Regelübertretungen und Kontaktbewertungen theoretisch besprochen und in Praxisübungen simuliert. Das Thema Schiedsrichtertechnik wurde dabei im Besonderen beleuchtet, da dies für alle Teilnehmenden ein ganz neuer Bereich ist und ohne diesen Aspekt das Schiedsrichtern schlicht nicht möglich ist.

Die Praxis-Übungen wurden stetig intensiviert und immer wieder auf die wesentlichen Aspekte hingewiesen. Die Hilfestellung der Referenten wurde von den Teilnehmenden als sehr positiv empfunden und so konnten am Ende sogar Spielsituationen auf Großfeld nachgestellt werden.

Am Sonntagvormittag standen noch einige Theoriethemen auf der Agenda. Jonathan erklärte die Themen Fouls und ihre Strafen, 24-Sekunden, Goaltending und Stören des Balls. Danach besprach Marko mit den Teilnehmer*innen das Schiedsrichtern in Brandenburg. Es wurden die Fragen geklärt, wie man zu Spielen kommt, was es an Vergütungen gibt oder was alles vor dem Spielbeginn beachtet werden muss. Das letzte Thema des Tages waren schließlich die Mini-Regeln. Da ein Großteil der Teilnehmer*innen zwischern 13 – 16 Jahren alt ist, werden sie auch Mini-Spiele leiten. Hier gibt es teilweise abweichende Regeln und auch der Umgang mit Spielern, Trainern und Eltern ist eher anspruchsvoll.

Am Nachmittag ging es dann noch darum, möglichst viel in der Halle zu üben. Auf dem ganzen Feld konnten alle mindestens für zweimal 7 Minuten Spiele leiten und ihr Können zeigen. Alle Referenten beobachteten, korrigierten teilweise und gaben den angehenden Schiedsrichter*innen nach jedem Spiel persönliches Feedback.

Am Ende des Lehrgangs konnte 12 neuen Schiedsrichter*innen gratuliert werden. Den restlichen Teilnehmern wurde dann mit aufbauenden Worten Rückmeldung gegeben, warum es diesmal nicht gereicht hat.
Auch ein Tagesgast konnte seine abgelaufene Lizenz erfolgreich erneuern.

Die Schiedsrichterkommission gratuliert Edward Bertsch, Ben Böttcher, Lars Hildmann, Emmanuel Chidiebere John, Timurs Kazicans, Sebastian Korn, Malte Küster, André Lachmann, Lukas Lindstädt, Lysander Schulze, Vassilios Stefanidis und Isabel Sturm.
Und wünscht viel Freude beim Leiten von Spielen. Getreu dem Motto: “Übung macht den Meister(*in)”

Jobs im BBV 2024

Wir begrüßen unsere zwei neuen Vereine in Prenzlau und Werneuchen!

🔴⚪ Weiterer Zuwachs im BBV! Wir begrüßen unsere neuen Vereine in Prenzlau und Werneuchen 👋
 
Der FSV Rot-Weiß Prenzlau mit Abteilungsleiter Dustin Wulf bietet aktuell ein Trainingsangebot mit gemischten Altersklassen von 12 bis 18 Jahren ⛹🏻‍♀️⛹🏻 Auch neben dem Feld, gibt man strukturell schon ordentlich Gas 🚀 Zwei Trainer befinden sich bereits in unserer aktuellen C-Ausbildung im #Bildungsnetzwerk. Vier Trainer haben sich für das Minitrainer:innen-Zertifikat in Potsdam im Mai angemeldet. Auch nach interessierten Schiedsrichter:innen wird gesucht. Mit den Nachbarvereinen der BG Schwedt und Lok Templin ist man im Austausch und denkt über erste Freundschaftsspiele nach. Die Prenzlauer sind sogar schon am Überlegen, für die kommende Saison eine mU16 zu melden. Wir sind gespannt!
 
Gleichzeitig begrüßen wir den KJS Barnim und freuen uns auch hier über die ersten tollen Entwicklungen 🤩 Mit dem Vorsitzenden Holger Heinrich konnten wir dazu bereits beim vergangenen Regionaltreffen Nord in den Austausch kommen. Er selber absolviert ebenfalls aktuell seine C-Trainerausbildung und hat drei weitere Trainer, die das Minitrainer:innen-Zertifikat besuchen möchten. Aktuell wird eine Trainingszeit mit bunt gemischten Altersklassen angeboten.
 
Wir heißen beide Vereine herzlich willkommen im BBV! 🏀❤️‍🔥

Bildungskalender 2024

Martin Skowronek ist neues Präsidiumsmitglied für Jugend

Martin Skowronek ist neues Präsidiumsmitglied für Jugend und besetzt damit dieses für den BBV wichtige vakante Amt.
 
Er wechselt innerhalb des Präsidiums den Aufgabenbereich. Das entschied das Präsidium bei seiner letzten Sitzung. Zuvor wirkte Martin seit seiner Wahl im Jahr 2022 als Präsidiumsmitglied für Breiten- und Schulsport. Für dieses Ressort wird nun eine Nachfolge gesucht.
 
Martin war jahrelang ehrenamtliches Vorstandsmitglied bei den Red Eagles Rathenow und auch hauptberuflich mit diversen Tätigkeitsfeldern im Jugendsport und der Jugendbeteiligung befasst.
 
Lieber Martin, wir sind sehr froh, dich in unserem Präsidium zu haben!

Glückwunsch zum Internationalen Frauentag