Ausnahmeregelung zur Trainer-Lizenzverlängerung gilt auch 2021

Lizenzen auch ohne kompletten Fortbildungsnachweis verlängerbar: Aufgrund der Corona-Pandemie können Trainer-Lizenzen im C- und D-Bereich, die innerhalb bzw. zum Ende des Jahres 2021 ungültig werden, um 12 Monate verlängert werden.

Normalerweise erfordert eine Lizenzverlängerung das Absolvieren von Fortbildungen im Mindestumfang von 15 Lerneinheiten innerhalb des Gültigkeitszeitraumes. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und der durch sie hervorgerufenen Beschränkungen ist seit Monaten nichts mehr normal – auch im Bereich Bildung des Sportlandes.

So mussten Präsenz-Lehrgänge bei allen Fachverbänden und beim Landessportbund zur Lizenzverlängerung abgesagt bzw. verschoben werden. Dadurch ist es Trainer*innen und Übungsleiter*innen derzeit nicht immer möglich, den geforderten Mindestumfang an Fortbildungen nachzuweisen. Das ist auch dem Sportland bewusst, das nun die entsprechenden Ausnahmeregelung erweitert.

Der Brandenburgische Basketball-Verband e.V. schließt sich dieser Übergangsregelung für Lizenzen der Stufen D und C, die 2021 auslaufen, an.

So können gültige Trainer-Lizenzen, die im Jahr 2021 auslaufen, während der Corona-Pandemie auch ohne vollständigen Fortbildungsnachweis um maximal 12 Monate verlängert werden.

Anträge auf Lizenzverlängerung von Trainer D- und C-Lizenzen sind dem zuständigen Referenten für Traineraus- und weiterbildung, Sebastian Müller, postalisch zu übersenden. Die Verlängerung der Trainer-Lizenzen erfolgt frühestens in den letzten drei Monaten vor Ablauf.

Den notwendigen Antrag dazu finden Sie hier:

Antrag auf Verlängerung D- oder C-Lizenz (PDF)

Schöne Feiertage und frohe Weihnachten!

Liebe Basketballfreunde,
Daphne du Maurier sagte einst: „Ein freundliches Wort kostet nichts und dennoch ist es das schönste aller Geschenke.“

In diesem Sinne wollen wir unsere Weihnachtsgrüße an Euch senden.  Wir wünschen Euch wunderbare Weihnachtsfeiertage, gemütliche Stunden und ein besinnliches Weihnachtsfest!
Außerdem hoffen wir auch auf ein gutes neues Jahr voller Basketball und wünschen einen guten Rutsch dorthin. Danke für alles das, was ihr in den Vereinen, zuhause, in den Turnhallen und im Ehrenamt dieses Jahr gemeinsam erreicht habt.

 

 

Für Trainer: Alternative Spiel- und Wettkampfformen

Liebe Basketballtrainer*innen,

infolge der Corona-Maßnahmen habt ihr euch sicherlich schon häufiger gefragt: Wie kann ich während der Corona-Pandemie mein Team trainieren?

Wer Inspiration sucht, wird bei der Digitalen Sprechstunde des Deutschen Basketball Bundes fündig: https://www.youtube.com/watch?v=4mjKbpVFCwc
–> Link zum PDF-Dokument mit der ausführlichen Erklärung der Spielformen

Um weitere Links der Digitalen Sprechstunde zu den Themen Basketball-Apps, junges Engagement, Basketballausrüstung, internationale Jugendprojekte, Fundraising und und und zu erhalten, kann gern die Geschäftsstelle per Mail kontaktiert werden.

Adventsspecial Kobe Bryant

Liebe Basketballfreunde,

die Corona-Zeit ist manchmal etwas mühselig, deshalb hoffen wir Euch eine Freude mit einem Adventspecial zu machen. Es geht um meinen Lieblingsspieler Kobe Bryant und sicherlich kennt ihr ihn, aber kennt ihr ihn auch so gut wie ich?
Nun ich habe vier Quizfragen vorbereitet, durch die ihr Euch quizzen könnt. Kurz zu den Quizregeln: Wer bei Google schauen sollte, der schummelt und bekommt keine Weihnachtsgeschenke.  😉

File:Kobe B Bryant.jpg
commons.wikimedia.org/wiki/File:Kobe_B_Bryant.jpg Weiterlesen

BIG in Lauchhammer

Duale Studenten on Tour: In dieser Woche waren Tobias und ich wieder unterwegs zu einer spannenden BIG-Woche in der Waldschule in Lauchhammer. Auf dem Plan standen Stationstraining und kleine Spiele, die wir in den Sportstunden der Klassen 1-4 absolvierten.

Mit den Grundschulkindern stand vor allem der Spaß, aber auch die Ausbildung der grundlegenden motorischen Fähigkeiten im Mittelpunkt des Projektes. Zum Beispiel balancierten die Schüler über eine Wackelbank, um das Gleichgewicht zu schulen und kletterten an der Sprossenwand, um Koordination und Kraft zu entwickeln.

Während unserer Zeit in der Schule wurden so manche Geräte der Turnhalle wieder „entstaubt“ und hervorgekramt, weil wir in unseren Trainings möglichst viele verschiedene Geräte verwenden haben. Diese Idee kam auch bei den Kids gut an und sie hatten einige Materialien auf eine ganz neue Weise benutzt und sind selbst kreativ geworden. Ähnliche Effekte wollen wir auch bei den Sportlehrern hervorrufen, denn sie können die Schüler aus einer anderen Perspektive betrachten und durch das Sportprojekt Anregungen für ihre Stunden bekommen, sodass ihr Fachwissen aufgefrischt wird und Ideen für neue Übungen geboten werden. Weiterlesen

Saisonstart erneut verschoben

Angesichts der aktuellen Infektionszahlen und der geltenden Umgangsverordnung hat das Präsidium in seiner Sitzung am 17.11.2020 eine erneute Verschiebung des Saisonstarts beschlossen.

Über die Aufnahme des Spielbetriebs nach den Winterferien, der erste Spieltag wäre dann der 13.02.2021, wird das Präsidium am 21.01.2021 beraten.

Bis dahin ist hoffentlich etwas Licht am Ende des Tunnels in Sicht und wir können doch noch zu einer, wenn auch verkürzten, Saison starten.

Allen Basketballfreunden wünschen wir, dass sie mit Zuversicht und Gelassenheit durch diese besondere Zeit kommen und vor allen Dingen gesund bleiben!

Verschiebung des Saisonstarts

Das Präsidium des BBV hat auf der gestrigen Präsidiumssitzung (21.10.2020) beschlossen, dass die Saison frühestens am 05.12.2020 beginnen wird.

Das Präsidium ist gewillt einen Wettkampfspielbetrieb anzubieten, jedoch ist dies aufgrund der aktuellen Lage nicht bzw. nur bedingt möglich. Auch der Großteil der Vereine vertreten die Meinung, dass eine Aufnahme des Spielbetriebs zum jetzigen Zeitpunkt ein unnötiges Risiko darstellt.

Es werden zusätzlich alternative Wettkampfmodi und Spielpläne geprüft. Diese stehen noch nicht fest und werden nach einer Erarbeitung an die Vereine kommuniziert.

Auf der nächsten Präsidiumssitzung am 18.11.2020 wird erneut über die Aufnahme des Spielbetriebs beraten.

Weiterbildung der OL-Pool-SR

Nach dem derzeitigen Planungsstand beginnt Ende Oktober die Herren-Oberliga-Saison in Brandenburg. (s.a.: https://bbv-inside.de/spielbetrieb/herren-oberliga).

Unter den derzeitigen Bedingungen und Vorgaben für solche Veranstaltungen trafen sich die OL-Pool-SR bei bestem Wetter zu ihrer jährlich anstehenden Weiterbildung, diese Mal, in Königs Wusterhausen.

Gestartet wurde mit der Vorstellung der Referenten Daniel Taupitz und Rocco Pietsch, sowie der Tagesordnung. Anschließend gab es die Vorstellung des OL-Kaders für die Saison 2020/2021.

Alle Teilnehmer konnten gleich anschließend mit Hilfe des Regeltest ihr umfangreiches Wissen unter Beweis stellen.

Weiterlesen

Back on Court: DBB stellt neues Tool in TeamSL bereit

Der DBB stellt in TeamSL eine weitere Funktion zur Verfügung und entlastet die Vereine in der Spielvorbereitung.

Die Vereine können jetzt für jede von ihnen genutzte Halle das entsprechende Hygienekonzept hochladen. Dieses wird im Spielplan durch ein Icon bei der Hallenangabe symbolisiert und ist damit für Gastmannschaften, Schiedsrichter und Eltern einsehbar. So können sich Spielbeteiligte und interessierte Zuschauer vor dem Spieltag über die Voraussetzungen am Spielort informieren.

 

BBV veranstaltet ersten digitalen Verbandstag

Diesmal gab es keine langen Anreisen. Keine Zeit auf der Autobahn, die aufgewendet werden musste. Aber es gab auch keine Schnittchen und andere Leckereien: Am vergangenen Samstag ereignete sich zum ersten Mal der Verbandstag des Brandenburgischen Basketball-Verbandes auf digitale Weise. Insgesamt 33 Vertreter von Vereinen, des Präsidiums und andere Verantwortliche kamen online zusammen, um sich über die aktuellen relevanten Basketball-Themen im Land Brandenburg auszutauschen. Und, um das schon mal vorwegzunehmen: Die Resonanz auf das virtuelle Treffen war äußerst positiv. Aus dem Südwesten Deutschlands nahm der Ehrenpräsident des BBV, Carsten Preuss, teil und zeigte sich in einem kurzen Grußwort erfreut, dass das digitale Format die Teilnahme möglich machte.

Nun zum Inhaltlichen: Der wichtigste Beschluss wurde zwei Tage nach dem Verbandstag gefasst. Der Saisonstart im Verband wird auf das Wochenende des 24. und 25. Oktober verschoben. Eine ausführliche Erklärung dazu findet ihr auf der Homepage. Schon während des Verbandstages wurde klar, dass die Vereine unterschiedlichste Voraussetzungen haben: Einige trainieren seit Wochen, andere dürfen nur mit einer festen Anzahl an Personen in die Halle. Der Grund dafür liegt bei den lokalen Bestimmungen der Gesundheitsämter, die unterschiedliche Reglungen für Städte und Regionen festlegen. Von dem nun einheitlichen Vorgehen – einer Verschiebung des Saisonstarts auf Ende Oktober – erhofft sich der Verband auch einigermaßen einheitliche Voraussetzungen für alle Beteiligten zu schaffen.

Die wichtigsten Beschlüsse auf einem Blick:

4:4-Spiele bei den Frauen
Ab der kommenden Saison können Spiele in der Oberliga der Damen auch im Vier-gegen-Vier ausgetragen werden. Hintergrund ist die Absicherung des Spielbetriebes. Leider ist die sowohl die Anzahl an Teams als auch die Menge an Spielerinnen in den vergangenen Jahren gering. Dadurch wurde durch das Präsidium der Vorschlag unterbreitet, dass beide Mannschaften sich vor einer Partie auch darauf einigen können, mit jeweils nur vier Spielerinnen auf dem Feld zu stehen. Wichtig ist hierbei, dass das Team mit der geringeren Anzahl an Aktiven vor dem jeweiligen Spiel eine Anfrage an den Spielpartner stellen muss. Wenn der Spielpartner zustimmt, findet die Partie ganz normal statt. Jedoch kann der Gegner die Anfrage auch ohne Angabe von Gründen ablehnen. Wenn das Spiel unter den „modifizierten Umständen“ ausgetragen wird, wird die geringere Anzahl an Basketballerinnen auf dem Spielberichtsbogen dokumentiert. Zudem müssen von einer Mannschaft mindestens fünf Spielerinnen auf dem Bogen eingetragen sein. Weiterlesen