World Cup Qualifier: Sieg in Polen

DBB-Herren jetzt mit besserer Ausgangsposition – Im Februar 2022 zweimal gegen Israel

Durchatmen bei den DBB-Herren. Wer nach der 66:69-Niederlage gegen Estland zum Auftakt der World Cup Qualifiers noch etwas übertrieben von „mit dem Rücken zur Wand“ gesprochen hatte, sah sich heute eines Besseren belehrt. Nach dem 72:69 (16:13, 24:17, 21:21, 11:18)-Erfolg gegen Polen in Lublin hat sich die Ausgangsposition für das Team von Bundestrainer Gordon Herbert in der Qualifikation zum FIBA Basketball World Cup 2023 in Indonesien, Japan und den Philippinen deutlich verbessert. Die nächsten Spiele finden am 25. und 28. Februar 2022 in und gegen Israel statt.

Herbert veränderte seine Starting Five nicht und begann wieder mit Justus Hollatz, Dominic Lockhart, Karim Jallow, Robin Benzing und Leon Kratzer. Die große Bedeutung der Partie war allen Beteiligten vorher klar. Auch die Polen gingen mit einer Auftaktniederlage (61:69 in Israel) in das Spiel, jedes der beiden Teams wollte also eine weitere Niederlage unbedingt vermeiden. Etwas statisch begannen beide Teams, der erwartet große Druck der Polen blieb zunächst aus. (4:7, 4., Dreier Lockhart). Hollatz setzte sich stark durch, wurde gefoult und netzte auch den fälligen Freiwurf (4:10, 5.). Der Start war gelungen. Jallow war ein großer Aktivposten, Deutschland reboundete auch am offensiven Brett stark.

Weiterlesen …

Quelle: DBB-Newsletter