SRK-Klausurtagung in Nonnevitz 2024

Beitrag von Daniel Taupitz

Auch in diesem Jahr lud der Ressortleiter des Schiedsrichterwesens, Marko Ulrich, seine ehrenamtlichen Kolleg*innen zur SRK-Klausurtagung auf den Zeltplatz des „Regenbogen“ Campingplatzes Nonnevitz in Dranske ein. Die SRK-Mitglieder trafen bereits am Freitag mit ihren Familien ein, sodass die diesjährige Klausurtagung mit einem 19-köpfigen Abendessen beginnen konnte. Die ersten Themen konnten somit Freitagabend bereits bei Grillgut und Getränken sowie mit sportlicher Begleitung in Form des finalen Meisterschaftsspiels der BBL und dem Fußball-EM-Eröffnungsspiel besprochen werden.

Nach einem reichhaltigen Frühstück am Samstag konnte die Sitzung (fast) pünktlich starten. Marko Ulrich leitete eine intensive, sechs-stündige SRK-Sitzung, in der die Referent*innen Petra Ludewig (Ressort Administration), Daniel Taupitz (Ressort Talentförderung), Stephan Reitzig und Rainer Buchholz (Ressort Vereinsansetzungen & -umbesetzungen), Rocco Pietsch und André Dobkowicz (Ressort OL-Pool), Mathias Weege (Ressort SR-Weiterbildungen), Jonathan Xander (Ressort LS-D/LS-C Ausbildung als Vertretung für Lorenz Falk), Carsten Jagla (Ressort LS-E-Ausbildung) und online dazugeschaltet Thomas Gunhold (Ressort Öffentlichkeitsarbeit) die letzte Saison auswerten und die neue Saison planen konnten. Die strukturellen Veränderungen innerhalb der SRK ermöglichten es, dass die große SRK-Runde das neue Ressort der Talentförderung konzeptionell besprechen konnte sowie gleichzeitig die neue Aufgabenverteilung im Bereich des OL-Pools und der SR-Ausbildung (LS-D-Ausbildung) übergeben werden konnten. Die Diskussionen konnten auch durch das nasse Wetter nicht getrübt werden, sodass die neue Saison mit vielen interessanten Aspekten beleuchtet und der Versuch gewagt wurde, eine Vorausschau zu treffen.

Bevor das letzte gemeinsame Abendessen vorbereitet werden konnte, wurde jedoch zunächst der traditionelle Spaziergang durch den Märchenwald unternommen, um die Köpfe freizubekommen und das lange Sitzen bei der Klausurtagung auszugleichen. Letzter Tagesordnungspunkt am Samstagabend war dann das gemeinsame Vorbereiten des Abendessens, das wieder mit Begleitung der Fußball-EM abgerundet wurde.

Nach einer kurzen, aber dennoch vertrauten Zusammenkunft hieß es am Sonntag nach dem Frühstück schon wieder Abschied nehmen und sich gegenseitig auf die neue Saison zu freuen. Mit vielen neuen To-Dos im Gepäck konnten sich die SRK-Kolleg*innen wieder auf den Heimweg machen und mit der Arbeit für die neue Saison beginnen. Auch diese SRK-Klausurtagung zeigte wieder einmal, welche schönen Seiten das Ehrenamt mit sich bringt. Durch die ganzen Gespräche werden im Sommer immer wieder (persönliche bzw. familiäre) Beziehungen und Entwicklungen aufgefrischt, sodass festzuhalten bleibt, dass die schönste Zeit die gemeinsame Zeit ist.

Auch in diesem Jahr heißt es, sich bei allen Helfer*innen in allen Tagesordnungspunkten inner- und außerhalb der SRK-Sitzung sowie bei Marko Ulrich für die Organisation der alljährlichen Veranstaltung zu bedanken. Schlussendlich gilt der besondere Dank Rainer Buchholz, der sich wieder einmal sehr umsichtig um seine SRK-Kolleg*innen kümmerte und die Unterbringung zur Verfügung stellte.