Molten bleibt offizieller Spielball im BBV

Molten ist und bleibt offizieller Spielball im BBV.

Darauf haben sich die Verantwortlichen Markus Wedler (Vertriebsleiter Deutschland bei Molten),  Rico Witschas (Präsident BBV) und Arik Bennert (Geschäftsstellenleiter BBV) kürzlich verständigt und einen entsprechenden Vertrag bis 2023 abgeschlossen.

Rico Witschas (Präsident BBV): „Molten ist seit 20 Jahren Ballpartner und offizieller Spielball im BBV. Es freut mich, dass es auch weiterhin so bleibt. Wir haben uns bewusst auf einen Einjahresvertrag verständigt, da beide Parteien die Überzeugung teilen, dass sich die Gegebenheiten und Rahmenbedingungen in dieser Zeit gravierend – im positiven Sinne – ändern werden. Wir streben grundsätzlich die Fortführung der Partnerschaft auch in den nächsten Jahren an.“

Ausrüster gesucht

Im nächsten Schritt sucht der BBV einen Ausrüster von dem auch die brandenburgischen Basketballvereine bzw. -abteilungen profitieren sollen (z.B. durch rabattierte Angebote). Letzter Ausrüster des BBV war Ballside. Der Vertrag hier ist bereits 2019 ausgelaufen. Nun soll ein neuer Ausrüster gefunden werden. Idealerweise ein Ausrüster, mit dem man auch über Jahre eng partnerschaftlich zusammenarbeitet – so wie es mit Molten der Fall ist.