Am Freitag, den 10. Juni 2022, lies sich auf dem Schulhof des Pestalozzi-Gymnasiums in Guben ein bis dato noch nie dagewesenes Szenario beobachten: Ein buntes Basketball-Turnier mit zahlreichen Mannschaften aus der ganzen Region – auch aus Polen – belebte an diesem Freitagnachmittag das ganze Gelände.

EFRE-Logo

Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Basketball aus der ganzen Region in Guben! 

Zum ersten deutsch-polnischen 3×3-Basketballturnier in Guben waren vier Mannschaften aus Zielona Góra (Polen) und insgesamt zehn brandenburgische Mannschaften aus Eisenhüttenstadt, Königs Wusterhausen, Bernau, Cottbus und Potsdam angereist. Neben diesem U14-Vereinsturnier wurden offene Basketball-Mitmachaktionen für interessierte Schüler*innen aus der ganzen Stadt angeboten. Unter anderem hatten so die Kinder des Horts Kinderinsel die Chance Basketball-Luft zu schnuppern und wurden dabei von engagierten Trainer*innen angeleitet.

Die Kinder vom Hort Kinderinsel probieren sich in der besten Sportart der Welt

Das Vereinsturnier und die offenen Basketball-Mitmachaktionen fanden im Rahmen des deutsch-polnischen Frühlingsfestes der Städte Guben und Gubin statt. Diesen Anlass haben wir als Verband genutzt, um in Guben Aufmerksamkeit auf unsere Sportart zu lenken und in naher Zukunft Basketball-Angebote und womöglich einen Basketball-Standort für deutsch-polnische Begegnungen entstehen zu lassen. Gleichzeitig konnten die teilnehmenden Teams ein tolles 3×3-Turnier mit bestem Sonnenschein und auf feinsten Outdoor-Platz erleben und ganz nebenbei ihre interkulturellen Kompetenzen schulen.

Das Netzwerk.

Leider blieb trotz erheblichen Werbeaufwand der ganz große Ansturm an interessierten Schüler*innen aus, sodass ein ursprünglich geplantes Schulturnier entfallen musste. Nichtsdestotrotz hatte das Event neben der erzeugten Aufmerksamkeit auch weitere positive Effekte:

Und alle springen bei Drei!

„Das Netzwerk. Das Wichtigste für alle zukünftigen Basketball-Bestrebungen in Guben ist das entstandene Netzwerk. Wir stehen in engen Kontakt mit engagierten Sportlehrern und Personen, die gerne bereit sind, weitere Basketballangebote in den Schulen der Stadt zu unterstützen. Wir konnten Kontakte zum Fachbereich Sport der Stadt Guben sowie zu Schulen und Horteinrichtungen knüpfen. Und wir haben natürlich wertvolle Kontakte zu den Vereinsvertreter*innen aus Zielona Góra knüpfen können, wo bereits erste Ideen für weitere Maßnahmen ausgetauscht worden sind. Der Grundstein ist gelegt und darüber bin ich persönlich sehr froh. Es hat sich gelohnt.“, sagt Arik Bennert, Geschäftsstellenleiter des BBV, mit einem Lächeln.

Gewonnen hatte das Turnier am Ende sehr knapp ein Team aus Zielona Góra, vor einer Mannschaft vom SSV Lok Bernau und den Basketballern vom USV Potsdam.

Weiter ging es mit einem 2-tägigen-Camp

„Say Cheese“ beim gemeinsamen Camp

Nach dem Basketball-Event in Guben war jedoch noch lange nicht Schluss für die deutsch-polnische Basketball-Begegnung. Die Spieler und Trainer vom Verein aus Zielona Góra machten sich im Anschluss auf den Weg nach Cottbus, den dort startete Samstagfrüh das gemeinsame Camp mit der männlichen Landesauswahl Brandenburg. Auf dem Programm standen u.a. zwei Testspiele, gemeinsame Trainingsabschnitte und ein Grillabend. Bei den Testspielen hatte das U14-Spitzenteam die Nase vorne. Am Ende ging es jedoch nicht um Ergebnisse, sondern um den Sport an sich, das Miteinander, gemeinsame Erlebnisse und den ehrlichen und freundlichen Abschied, den man sich am Sonntag gegeben hatte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen engagierten Helfern und Helferinnen, die uns diese drei wunderbaren Tage voller Basketball ermöglicht haben. Danke!