„Baseline zu Baseline“ mit Matthias Weber

Mit „Pure Leidenschaft“ ist der aktuelle DBB-Podcast „Baseline zu Baseline“ überschrieben und wir finden, dass dieser Überbegriff ganz hervorragend zu unserem Gast passt. Denn kaum einer verkörpert „sein“ Thema so vehement, so begeistert, ja so leidenschaftlich wie unser aktueller Gast. Seien Sie gespannt auf die 36. Ausgabe, die fast genau eine Stunde dauert.

Aller guten Dinge sind drei! Der Sommer für unsere 3×3-Nationalmannschaften war so erfolgreich, dass man gar nicht drum herumkommt, eine dritte Folge in diesem Jahr dem Thema 3×3 zu widmen. Und wer wäre da als Gast besser geeignet als der „Chef“ des Ganzen: Matthias Weber, 3×3-Disziplinchef beim Deutschen Basketball Bund. Im Gespräch mit Lucas und Moritz merkt man gleich, wie sehr Matthias für das Thema und diese Disziplin brennt und wie viel Leidenschaft er in dieses Projekt steckt. Es geht um das Erfolgsrezept, dass zu den guten Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften in diesem Sommer und damit auch in den World Rankings geführt hat, um die langfristige Planung mit dem Ziel „Olympische Spiele Los Angeles 2028“ und um die Basisarbeit und das spezielle Training im 3×3.

Und natürlich ist auch PotAS ein Thema, die Potentialanalyse im olympischen Spitzensport, bei der 3×3 nicht gut abgeschnitten hat. Matthias erklärt, warum das so ist und warum die Bewertung für die junge olympische Disziplin seiner Meinung nach nicht aussagekräftig ist. Und für alle, die noch nicht ganz verstanden haben, wie das eigentlich mit den FIBA-Ranglisten und dem Punktesammeln bei 3×3 funktioniert, bringt Matthias es noch einmal besser – manche sagen sogar richtig gut! – verständlich auf den Punkt.
„Baseline zu Baseline“: Folge 36 mit Matthias Weber, u.a. auf Apple Podcasts, Spotify, Deezer und Stitcher! Hier der direkte Link zur Folge.