A2-Herren: Hoch motiviert in Richtung Universiade

Ab Morgen die ersten Testspiele gegen die Ukraine

Die A2-Nationalmannschaft, in diesem Jahr auch wieder gleichbedeutend mit der adh-Studierenden-Nationalmannschaft, bereitet sich derzeit auf ihr großes Ziel, die Universiade in Neapel/ITA vor (Spiele vom 4.-11. Juli 2019). Dazu befindet sich das Team von Herren-Bundestrainer Henrik Rödl (Foto unten), der in diesem Sommer auch für den direkten Unterbau als Headcoach zuständig ist, im Bundesleistungszentrum Kienbaum.

Auch wenn das Team personell noch nicht komplett ist, ist Rödl mit dem Verlauf des Trainingslagers zufrieden: „Die Jungs trainieren gut und sind super motiviert, es macht wieder einmal richtig viel Spaß. Die Atmosphäre hier ist hervorragend. Wir bringen ganz viele Inhalte herein, die aber in der Kürze der Zeit natürlich nicht wirklich trainiert werden können. Es ist ein bisschen wie in den World Cup Qualifiers-Fenstern, auch da mussten wir uns in wenigen Tagen finden und dann funktionieren“, erklärt der Coach.

Unter den gewohnt sehr guten Bedingungen in Kienbaum wird sowohl am Team-Basketball gefeilt, aber natürlich sollen auch die individuellen Fähigkeiten der Spieler geschult werden. „Einige Spieler waren ja schon einmal beim A-Kader mit dabei und es ist auch nicht ausgeschlossen, dass in diesem Sommer etwas im A-Kader passiert und dann A2-Spieler nachrücken. Außerdem ist meine Aufgabe ja auch, längerfristig zu schauen, ob Spieler in Zukunft einmal eine Rolle in der A-Nationalmannschaft spielen können“, so Rödl.

Weiterlesen …