Sichtung von jungen Schiedsrichtertalenten beim Bärchencup in Bernau

Beitrag von Lorenz Falk und Daniel Taupitz

Am Samstag, den 22. Juni 2024, fand in Bernau der alljährliche Bärchencup statt, ein Basketballturnier für die Altersklassen U10, U11 und U12. Neben den jungen Spieler*innen stand dieses Jahr auch die Förderung aufstrebender Schiedsrichter*innen im Mittelpunkt. Die beiden Regionalligaschiedsrichter und SRK-Mitglieder, Lorenz Falk und Daniel Taupitz, wollten nach dem erfolgreichen vereinsinternen SR-Lehrgang im Mai in Bernau nun schauen, welche Früchte ihre Arbeit trägt, wodurch die neuen Schiedsrichter*innen Johanna Wannke, Anastasia Linker, Fabian Gögge, Anton Weege und Marco Bulla gecoacht werden konnten. Das Hauptziel der Coachingmaßnahme war es, Schiedsrichter*innen, die gerade ihre Lizenz gemacht haben, direkt zu Beginn ihrer SR-Karriere gezieltes Feedback zu geben. Dies sollte dazu beitragen, dass sich keine falschen Automatismen einschleichen und die Schiedsrichter von Anfang an eine solide Grundlage für ihre Tätigkeit erhalten.

Insgesamt fünf frisch lizenzierte Schiedsrichter*innen leiteten die Spiele gemeinsam mit teilweise erfahrenen Schiedsrichtern aus dem eigenen Verein. Lorenz Falk und Daniel Taupitz beobachteten die Schiedsrichter*innen während der Spiele aufmerksam und notierten ihre Beobachtungen. Nach jedem Spiel führten sie kurze Feedbackgespräche mit den jungen Schiedsrichter*innen. Dabei wurden sowohl positive Aspekte hervorgehoben als auch Verbesserungspotenziale angesprochen. Es gab konkrete Tipps zur Positionierung, Automatisierung und Entscheidungsfindung auf dem Spielfeld.Die Rückmeldungen der SR-Coaches wurden von den jungen Schiedsrichter*innen dankbar angenommen und erfolgreich umgesetzt. Durch das unmittelbare Feedback konnte bereits während des Turniers eine sichtbare Verbesserung in der Leistung festgestellt werden. Die frisch gecoachten Schiedsrichter*innen haben nun eine gefüllte To-Do Liste, um an sich selbst zu arbeiten. Die SRK-Mitglieder konnten in einigen Gesprächen auch perspektivische Talente sichten, die im neuen SRK-Ressort der Talentförderung unter der Leitung von Daniel Taupitz in Zukunft weiter gesichtet und gecoacht werden können.Das SRK-Ressort der Talentförderung wird darüber hinaus weitere Coachingmaßnahmen anbieten, um die Entwicklung von jungen und talentierten Schiedsrichter*innen kontinuierlich zu unterstützen.
Vereine, die Interesse an zusätzlichen Coachingmaßnahmen haben, können sich aktiv beim Ressortverantwortlichen melden.

hier noch der Auszug einer Meinungsäußerung von Marco Bulla: