Klausurtagung der Schiedsrichterkommission auf Rügen

Wie alle Jahre trafen sich die Mitglieder der SR-Kommission des Brandenburgischen Basketballverbandes zur Klausurtagung an der Ostsee. Von Freitagabend bis Sonntagmittag galt es ein umfangreiches Programm zu absolvieren, sich etwas zu erholen und sich dabei gemütlich auszutauschen.

Am Freitag fanden sich fast alle SRK-Mitglieder ein. Für Danny Püschel, der leider absagen musste, kam Robert Lottermoser kurzentschlossen mit an die „Badewanne der Berliner“. Auch Petra Ludewig, die Leiterin der BBV-Geschäftsstelle, war wieder mit von der Partie. Zum ersten Mal nahm Steffen Zollondz, als neues Mitglied der Kommission, an der Beratung teil.
In Bernau noch im strömenden Regen losgefahren, war dann da oben alles im Lot. Strahlender Sonnenschein stellte sich pünktlich zum gemeinsamen Grillen am Abend ein.

Die „Einkäufer“ Petra und Marko hatten – wie immer – an alles gedacht. Und so konnte nach dem Verteilen der Bettstellen unverzüglich der gemütliche Teil losgehen. Alle Anwesenden beteiligten sich an der Vorbereitung des Abendmahls. Gemüse schnippeln, Fleisch und Würstchen vorbereiten, Tisch decken, Grillen und Verzehren waren für alle ein Vergnügen. Der Abend wurde am Tonnenfeuer gemütlich abgeschlossen und die letzten gingen erst nach Mitternacht in „Zelt“.

Der nächste Morgen startete für alle zusammen mit der Frühstücksvorbereitung, Durchführung des gemeinsamen Schlemmens und dessen Nachbereitung. Hier taten sich die zum Teil mitgereisten Angehörigen einiger Teilnehmer vorbildlich hervor.
Um 9 Uhr ging es mit der Tagung los. Hier wurden die LSK, JtfO 2016 und der BBV-Verbandstag 2016 ausgewertet. Weiterhin ging es um die Nominierung der OL-Pool-Schiedsrichter und die Planung/Aufgabenverteilung des OL-Pool-Lehrgangs (u. a. Referenten), der KaRi-Lehrgänge, der SR-Weiterbildungen, der LSE-Lehrgänge und des LSD-Lehrgangs.

In der Mittagspause wurde kurz ein Fischsnack und ein leckeres Eis verzehrt.

Zum Abschluss ging es dann um die Organisation der Ostdeutsche Meisterschaften RLN, die Planung und Umsetzung der Pokalansetzungen.
Unter dem TOP „Verschiedenes“ traten die Themen neues SR-Logo, Interessenbekundungsverfahren/Ausschreibung für die Mitarbeit im SR-Rat (für die Funktionen: LSD-Ausbildung, Förderkader/Talentförderung/Coaching, Betreuerlizenz), die Drop-Out-Quote, TeamSL und die Auswertung der Gestellungspflicht 2015/2016 zutage und wurden ausführlich besprochen.

Gegen 15 Uhr war das umfangreiche Programm abgearbeitet. Alle konnten sich noch etwas Freizeit am Strand gönnen und abends ging es dann wieder gemeinsam in die Sommerküche und es wurde das gleiche Programm wie am Vorabend zelebriert.

Der Sonntagmorgen bot das obligatorische gemeinsame Frühstück, danach erfolgte die Quartierreinigung mit anschließender Übergabe.

An dieser Stelle wieder einmal herzlichen Dank an Rainer für die hervorragende Unterbringung, Bewirtung und Organisation dieses Wochenendes. Es war wieder ein besonderer Höhepunkt in der SRK-Arbeit!

Col_SRK_2016