Erstes Schulvereinsteam im BBV startet in Mittenwalde

In dieser Saison feiern die Red Dragons eine besondere Premiere. Das erste Schulvereinsteam Brandenburgs tritt unter dem Namen GS Mittenwalde/WSG81 in der U10 Bestenliga an. Mit diesem „Teamkonzept“ möchten die Red Dragons, mit Unterstützung des Brandenburgischen Basketball-Verbands unter Mentorenhilfe der ALBA Jugend, einen neuen Schritt in die Basketballförderung der Region gehen.

Initiiert und entstanden ist die Idee aus einer Schul-AG der Grundschule Mittenwalde. In der Saison 2015/16 übernahmen die Bundesligaspielerinnen Kelsey Harris (USA), sowie Diane Schuetze (CAN) die Arbeitsgemeinschaft. Den Basketball brachte Mirko Petrick, ALBA Trainer und heutiger ALBA Jugend Koordinator nach Mittenwalde. Durch einen privaten Umzug nach Brandenburg wollte Petrick seine Begeisterung für den Basketball auch in der neuen Heimat verstreuen. Maßgebliche Schützenhilfe, gibt ihm dabei sein Sohn der Gleichaltrige mit dem orangenen Leder „ansteckt“. Parallel zur damaligen AG initiierte Petrick eine Ballsportgruppe aus der nun wenige Jahre später ein wahres Team entstand.

Der Zuspruch an der Grundschule Mittenwalde für Basketball wächst schnell. Durch die neuen Aufgaben bei ALBA Berlin ist es Mirko Petrick nicht mehr möglich gewesen den erfreulich wachsenden Zuspruch an der Mittenwalder Schule gerecht zu werden. Kurzerhand kontaktierte er die WSG 81 Königs Wusterhausen und gemeinsam mit der Basketballabteilung, den Red Dragons, prüfte man kurzfristig die Umsetzung eines bisher in Brandenburg einmaligen Projektes.

Die Idee, als Schul-AG in Zusammenarbeit mit einem Verein am Spielbetrieb teilzunehmen und damit die Fähigkeiten der ambitionierten Grundschüler weiter zu formen wird seit Jahren in Berlin erfolgreich umgesetzt. Für das Land Brandenburg und den zuständigen Landesverband betreten Schule, Verein und Verband jedoch neues Territorium. In gemeinsamen Gesprächen zwischen dem Verband, dem ALBA Jugendkoordinator, dem Verein WSG 81 Königs Wusterhausen Abt. Basketball, konnten die Weichen für das Projekt gestellt werden. Die tatsächliche Umsetzung ermöglichte jedoch vorrangig eine sehr aufgeschlossene und engagierte Schulleitung der Grundschule Mittenwalde sowie tatkräftig unterstützende Eltern der Nachwuchssportler. Die Red Dragons stellen mit Erik Siry einen jungen Nachwuchstrainer (U14 Trainer) zur Verfügung, der zeitgleich weiterhin als aktiver Spieler in der 2. Herrenmannschaft auf Korbjagd geht. Gemeinsam mit Mirko Petrick koordiniert und organisiert Erik sowohl das Training des Schulvereinsteams als auch die Basketball-AG der Grundschule in Mittenwalde.

Bezugnehmend auf die Ligateilnahme in der U10 Bestenliga Brandenburg haben Coach Erik und Mentor Petrick eine einstimmige Auffassung. „Für uns sind die Ergebnisse in der Altersklasse eher nebensächlich!“ Sie wollen den Kindern so früh wie möglich den Sport und den Spaß näher bringen. Nach positiven Teilnahmen an einzelnen Schulcups sind viele der AG Kinder nun heiß auf den weiteren Wettkampf.

„Auch wenn die ersten Spiele des Schulvereinsteams GS Mittenwalde/WSG 81 in der Altersklasse U10 verloren gingen, ist dies ein sehr guter Anfang und ich hoffe, dass sich viele Vereine dieses Konzept einmal näher ansehen und gegebenenfalls sogar annehmen“, so Präsident Rico Witschas.

Quelle: http://reddragons.de/index.php/component/content/article/65-news/1198-grundschule-mittenwalde-und-dragons-starten-pilotprojekt (seitens des BBV redaktionell überarbeitet)